Camembert- Feigen- Tarte mit Walnüssen – Eine Inspiration

Beim Lesen einer meiner abonnierten Lieblingsblogs Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken von Antje bin ich auf ihr tolles Rezept gestoßen. Feige kombiniert mit Camembert und Walnuss hörte sich zu verlockend an. Im Supermarkt ergatterte ich die letzten Feigen und konnte prompt  in der Küche durchstarten:

Hier nun das tolle Rezept von Antje:

incollage_20171029_213434478578463788.jpg

Zutaten:

für 2 Tartes á 24 cm bzw.  8 Tartelettes

für den Teig:

250 g Mehl (bei mir glutenfreies Mehl)
100 g kalte Butter
1 Ei + 1 Eiweiß
2-3 EL kaltes Wasser

für die Creme:

200 g Saure Sahne oder Schmand
1 gestr. EL Speisestärke
1 Eigelb
1/2  TL Salz
2 Prisen Pfeffer
2 Prisen Rosmarin

für den Belag:

3- 4 Feigen
2 Camembert (Antje empfiehlt Ziegencamemert)
1 Handvoll Walnüsse (ich habe die doppelte Menge genommen)

nach dem Backen:

2 EL Agavendicksaft (wahlweise auch flüssiger Honig

Zubereitung:

  1. Du gibst alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel, gibst nach und nach und nach Bedarf das Wasser hinzu und knetest den Teig ca. 2 Minuten. Den Teig anschließend in einer Frischhaltefolie für eine Stunde im Kühlschrank kühlen.
  2. Dann den Teig den dünn ausrollen und in die gefettete Tarteform legen und andrücken. Den Teig stichst du mehrfach mit einer Gabel an.
  3. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Dann gibst du die Zutaten für die Creme in eine Schüssel, vermengst sie sorgfältig und verstreichst sie anschließend auf dem Teigboden.
  5. Dann belegst du den Boden  mit dünnen Scheiben Feige und Camembert und backst die Tate etwa 25 Minuten.
  6. Nach 15 Minuten streust du die Walnüsse über die Tarte und backst diese mit, bis sie goldbraun sind.
  7. Nach dem Backen beträufelst du die Tarte mit dem Agavendicksaft oder alternativ mit Honig.

Viel Freude beim Nachbacken und Guten Appetit!

Ich danke Antje für das tolle Rezept. Es hat einfach nur hypergenial geschmeckt und ist bei uns zu Hause wie eine Bombe eingeschlagen. Die Kombination ist einfach ein Traum.

Das tolle Rezept darf nun noch zu den Montagsfreuden.

Advertisements