Frühlingszauber, Sonnenschein und Papa-und Mamafreuden

Ihr Lieben,

Heute poste ich weder ein Rezept, noch irgendwas aus der Kreativecke, sondern möchte mit euch einfach ein paar Gedanken, schöne Fotos und liebevolle Kleinigkeiten meiner Zauberkids mit euch teilen.

Letzten Donnerstag war Christi Himmelfahrt/ Männertag/ Vatertag, dicht darauf folgte Muttertag.

Die Bedeutung des „Vatertages“ ist christlichen Ursprungs. An diesem Tag ist Jesus Christus in den Himmel aufgestiegen, doch das findet in unseren Breiten recht wenig Beachtung. Dieser Tag ist reserviert für wandernde, singende und oft trinkende Männergruppen.

Der glückliche Umstand, dass mein Herr Zauberwerke geringes Interesse an trinkenden Männerhorden hat, führte dazu, dass wir als Familie gemeinsam mit Oma, Opa,Tante und Freunden einen tollen Wandertag in unserer vogtländischen Region unternahmen, viel kommunizierten und die blühende Natur bestaunten.

Und kennt ihr noch diese Dinger?:

Um diese Litfaßsäule bin ich als Kind mit meinen Freunden herumgetobt. Sie kam mir damals riesig vor. Sie muss wohl im Laufe der Jahre geschrumpft sein. 😶

Ein rundum gelungener Tag, den die Zauberkids noch mit einer schönen Überraschung für Herrn Zauberwerke krönten. Aber dazu gleich mehr. . .

Drei Tage später folgte schon der jährliche Muttertag, der auch ein Besonderer war. An diesem Tag laden die Kinder ihre Mütter zum Mittagessen ein, was ein lustiges Ründchen ergibt. Meine Kids laden mich ein, meine Schwester und ich laden meine Mutti ein, unsere Mutti und ihre Schwester wiederum unsere Oma und so weiter… So sind wir eine bunt gewürfelte Familienrunde. Es wird geschnattert, gelacht und gut gegessen. Einfach herrlich, vier Generationen an einem Tisch beisammen zu haben.

Und Zuhause haben mir meine Zauberkids dann auch noch eine tolle Überaschung bereitet. Und hier seht ihr auch gleich die Überraschung für Herrn Zauberwerke:

Nun trinken Herr Zauberwerke und jeden Morgen unseren Kaffee aus den tollen Tassen, die uns unsere Kinder gestaltet haben und grinsen uns dabei glücklich an.

Ach Mensch, und die Zauberkids kennen natürlich Mamas Liebe für Orchideen und haben mir noch eine weitere ganz besondere Freude gemacht.

Ach, das Leben knutscht einen manchmal wirklich und das Herz geht auf. Solche Tage muss man in sich aufsaugen, genießen und ganz fest in seinem Herzen verwahren. Ich sage das nicht ohne einen traurigen Seitenblick auf die Löwin Ines mit ihrem sehr aufrüttelnden Blog über ein Leben mit Blutkrebsdiagnose. Vielleicht wollt ihr mal bei ihr reinlesen. Es bewegt mich als Leser tief und ich weiß mein Glück wieder mehr zu schätzen.

Also lege ich jetzt die  tolle Erinnerung ganz fest in mein Herz und genieße einfach das Hier und Jetzt. Nun doarf meine Freude noch zum Freutag.

Liebste Grüße, Zauberfrieda

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s